Mariana Di Girólamo

Mariana Di Girólamo Arteaga (* 22. Oktober 1990 in Santiago de Chile) ist eine chilenische Schauspielerin, die durch ihre Auftritte in den Mega-Seifenopern Pituca sin lucas und Perdona nuestros pecados bekannt wurde.
Als Filmschauspielerin fiel sie 2019 bei den Filmfestspielen in Venedig mit der Hauptrolle in dem Film Ema von Regisseur Pablo Larraín auf und erhielt für Ihre Darstellung begeisterte Kritiken.

 

News​:

Google News Mariana di Girólamo
Neueste Tweets über Mariana di Girólamo
– Mariana di Girólamo auf Instagram

Leben​:

Mariana Di Girólamo wurde als Tochter der bildender Künstler der bildenden Künstler Paolo Di Girólamo und Lucía Arteaga geboren. Sie ist die Nichte der chilenischen Schauspielerin Claudia di Girólamo und Enkelin des Dramatikers Claudio di Girólamo und begann eine Ausbildung auf dem Gebiet der Geburtshilfe, die sie jedoch nicht abschloss.
Ihren Abschluss machte sie 2014 in der Schule für Theater an der Pontificia Universidad Católica de Chile.

Von 2014 bis 2015 war sie in der Fernsehserie Pituca sin lucas des Senders Mega als María Belén Risopatrón und 2016 in Pobre gallo als Andrea González zu sehen. In der Saison 2015/16 stand sie außerdem am Centro Cultural Gabriela Mistral (GAM) an der Seite ihrer Tante Claudia di Girólamo als Prospero in Shakespeares Sturm als Miranda auf der Bühne. Ihr Debüt in einen Kinospielfilm gab sie 2016 im Politdrama Aquí no ha pasado nada (Much Ado about Nothing) von Alejandro Fernández Almendras, das am Sundance Film Festival 2016 uraufgeführt sowie auf der Berlinale 2016 in der Sektion Panorama gezeigt wurde.

Für ihre Darstellung der María Elsa Quiroga in der Mega-Serie Perdona nuestros pecados wurde sie 2017 mit dem Copihue de Oro der chilenischen Tageszeitung La Cuarta als beste Schauspielerin ausgezeichnet und 2018 für diese Kategorie nominiert.

2019 spielte sie in der Canal 13-Serie Río Oscuro die Rolle der Rosario Correa erneut an der Seite ihrer Tante Claudia di Girólamo.
Im bei den 76. Filmfestspielen von Venedig im Wettbewerb um den Goldenen Löwen uraufgeführten Filmdrama Ema von Pablo Larraín verkörperte sie an der Seite von Gael García Bernal als Gastón die Titelrolle der jungen Tänzerin Ema.

Nach Abschluss der Dreharbeiten für die Serien “Los Prisioneros” und “La Jauría” in Chile lebt sie seit Juni 2021 mit ihrem Partner, dem DJ Sebastián Román, in Madrid.

 

Filme und Theater:

Kino:
2020 La Verónica: Verónica
2019 Ema: Ema
No Quiero Ser Tu Hermano: Emilia Buenaventura
2018 Harem
Hotel Zentai
2016 Much Ado About Nothing: María
Kurzfilme:
2020 Alien0089: Sabina
2016 Constitución: Clara
2015 Sigues en mi: Frau
Fernsehen:
2021 Los Prisioneros (Fernsehserie)
El acantilado (The Cliff) (Fernsehserie)
La Jauría (Fernsehserie, Season 2): Sofia
2020 La Jauría (Fernsehserie, Season 1): Sofia
Nunca dije su nombre (Jul 10, 2020)
A veces es bueno que arda (Jul 10, 2020)
El juego no ha terminado (Jul 10, 2020)
Lobos contra leonas (Jul 10, 2020)
Dejen mi marca (Jul 10, 2020)
Gente con dinero, gente con poder (Jul 10, 2020)
Los vamos a cazar (Jul 10, 2020)
Respira profundo (Jul 10, 2020)
2019 Río Oscuro (Fernsehserie): Rosario Correa
– 35 Folgen
2018 Perdona Nuestros Pecados: María Elsa Quiroga
– 124 Folgen
Tiempos Mozos: Carla
Capítulo 2 (Season 1, Episode 2)
2017 Perdona Nuestros Pecados: María Elsa Quiroga
– 161 Folgen
2016 Pobre Gallo: Andrea González
– 125 Folgen
2015 Pituca sin Luca$: María Belén Risopatrón
– 95 Folgen
2014 Pituca sin Luca$: María Belén Risopatrón
– 52 Folgen
Videoclips:
2021 Ten Cuiado‘ – Soulfia
2020 Piola – Bronko Yotte x Gianluca. Réalisation: Felipe Prado
2018 Waterdrops – MKRNI. Réalisation: Pascual Mena
2015 Sigues en mi – Benjamín Walker. Mit Mariana Di Girólamo und Benjamín Walker. Réalisation: Ignacio Walker.
2013 Las FuerzasDënver. Mit Mariana Di Girólamo, Mariana Montenegro und Isabella Costa. Réalisation : Bernardo Quesney.
Theater:
2015 Der Sturm (Shakespeare), Centro Cultural Gabriela Mistral: Hauptrolle

 

Auszeichnungen​:

2021: Premis Sant Jordi de Cinematografia: Mejor Actriz en Película Extranjera für Ema (2019)
2020: Nominiert für Premios Caleuche als Mejor actriz protagónica en cine für Ema
2019: Nominiert für Copihue de Oro als Mejor actriz popular in Río Oscuro
2018: Nominiert für Premios Caleuche als Mejor actriz protagónica en teleseries in Perdona nuestros pecados
2018: Nominiert für Copihue de Oro als Mejor actriz popular in Perdona nuestros pecados
2017: Copihue de Oro als Mejor actriz popular für Perdona nuestros pecados

 

Links​:

Mariana Di Girólamo in der Internet Movie Database
Mariana Di Girólamo bei Instagram
Chorégraphie par Mariana Di Girólamo auf YouTube

 

Quellen​:

Mariana Di Girólamo, a Madrid con pololo y perro
– Magdalena Tsanis: Mariana di Girólamo, la revelación chilena del nuevo filme de Larraín
La Tempestad: Centro Gabriela Mistral.
Estos fueron los ganadores al Copihue de Oro 2017.
Estos son los nominados al Copihue de Oro 2018.
Biennale Cinema 2019: Ema.
Mariana Di Girólamo: Awards.
Le baiser lesbien de Mariana Di Girólamo qui a surpris ses fans
«Variety considera “Ema” de Pablo Larraín “un objeto de arte espinoso” y alaba a Mariana Di Girólamo»
Claudia di Girólamo cuenta cómo es trabajar con su sobrina Mariana di Girólamo en ‚Río Oscuro‘
Mariana DiGirólamo casi no fue actriz: dejó la obstetricia para estudiar teatro
Mariana Di Girólamo: „Trato de no creerme el cuento“
«conoce a la bella sobrina de Claudia di Girólamo que se sumó a pitucas sin lucas»
«La Tempestad | Centro Gabriela Mistral»
«MARIANA DI Girólamo Y PEDRO CAMPOS: PRIMOS EN LA VIDA REAL, POLOLOS EN “POBRE GALLO”»

Bildnachweis: Di Carlos Figueroa Rojas – Opera propria, CC BY-SA 4.0

– Dieser Artikel basiert auf den Artikeln Mariana Di Girólamo, Mariana Di Girólamo, Mariana Di Girólamo, und Mariana Di Girólamo in der freien Enzyklopädie Wikipedia, wird aber stets ergänzt und ausgebaut.

Letztes Update: 2. August 2021